Die Tischler-Innung Stade...

 

ist der Zusammenschluss hochqualifizierter und breitgefächerter Tischlereibetriebe. 

 

Wir verstehen uns als kompetente Problemlöser und als „echte“ Tischler sind wir Meister unseres Fachs, um Ihre Wünsche und Vorstellungen Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Innung – Das können wir für Sie tun

  • Fachveranstaltungen, Seminare
  • Ständig aktuelle Fachinformation
  • Berufsstandsvertretung
  • Einkaufsverbund
  • Tarifauskünfte und arbeitsrechtliche Auskünfte
  • Informationen rund um die Berufsausbildung 
  • Organisation und Förderung der Berufsausbildung 
  • Interessenvertetung in allen Angelegenheiten 

 


Nicht jeder Tischler ist ein Innungs-Tischler.

Obermeister der Tischler-Innung und stellvertretender Kreishandwerksmeister Jörg Klintworth.
Obermeister der Tischler-Innung und stellvertretender Kreishandwerksmeister Jörg Klintworth.

„Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft sind zweierlei Paar Schuhe. Oftmals ist dem Endkunden dieser Unterschied nicht bewusst. Dabei profitiert der Kunde, der Betrieb und Arbeitnehmer von diesem kleinen, aber feinen Unterschied enorm“, so Obermeister der Tischler-Innung und stellvertretender Kreishandwerksmeister Jörg Klintworth.

 

Jeder Tischler ist bei Gründung des Handwerksbetriebs verpflichtend gemeldet bei der Handwerkskammer. Die Mitgliedschaft in der Innung über die Kreishandwerkerschaft ist freiwillig und eine Entscheidung für einen Mehrwert an Leistungen. Denn der Innungstischler ist weder Produzent noch Lieferant von Massenware. Er ist die Person, die persönlichen Wünsche kompetent und qualitätsvoll umsetzt.


Die Tischler-Innung Stade ist bekannt für seine beispielhafte Nachwuchsförderung. Neben dem mittlerweile traditionellen Auftritt auf der Frühjahrsmesse im Stadeum, erfindet sich die Tischler-Innung immer wieder neu. In diesem Jahr konnte die Innung einen großen Erfolg mit ihrem Pilotprojekt „Schnuppertag 2013“ feiern.

 

Lehrlingswart Rudolf Mundt
Lehrlingswart Rudolf Mundt

„Seit diesem Jahr sind wir als Innung aktiv und erfolgreich auf Facebook vertreten um die jungen Menschen da zu erreichen, wo sie heute anzutreffen sind. Dort und auf unserer Website befindet sich auch unsere Lehrstellen- und Praktikabörse, die Interessierte und Betriebe zusammenführen kann. In unserer Rubrik Tischlergeschichten erzählen junge Gesellen und Azubis aus ihrem Alltag und von ihren Beweggründen Tischler/in zu werden“, so Lehrlingswart Rudolf Mundt.


Von dieser Nachwuchs- und Öffentlichkeitsarbeit profitieren nicht nur der Nachwuchs und die Betriebe, qualitative Arbeitskräfte dienen am Ende im Besonderen dem Kunden.Wer sich als Betrieb für eine Mitgliedschaft in der Tischler-Innung Stade entscheidet, bietet seiner Kundschaft einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen, den bewussten Umgang mit Materialien, ein fundiertes Wissen über ökologische und ökonomische Zusammenhänge und ein umfangreichen Fachwissens, das dank permanenter Weiterbildung stets auf dem neuesten Stand ist. Das betrifft alle Fragen von Design und Konstruktion, aber auch von Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Der Innungstischler im Landkreis Stade ist ein kompetenter Partner mit dem Blick fürs Wesentliche und dem Gespür für das Besondere. Er entwirft und konstruiert genau das, was den Kundenwünschen gerecht wird. So entstehen genau die maßgeschreinerten Lösungen, die die jeweiligen Bedürfnisse perfekt erfüllen.

 

Der Innungstischler behält dabei stets aktuelle technische Entwicklungen und gestalterische Trends im Blick. Dabei entwirft er kreativ selbst oder arbeitet mit Architekten und Designern zusammen. Der Innungstischer: Die qualitätsgeprüften Profis unter den Tischlern.
Eine Liste der Innungstischler gibt es hier.