Die Gute Form 2017

Download
Die-Gute-Form-2017-TischlerInnungStade.p
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Die Sieger

Stade, 17. März 2017. Viele Jahre der Kooperation zwischen der Jobelmann-Schule und der Tischler-Innung Stade liegen jetzt schon hinter ihnen und trotzdem feiern sie ihre jungen Nachwuchsstars im Wettbewerb „Die Gute Form“ wie es sich gehört! Knapp 100 Besucher schauten zu, wie Justin Soltau (1. Lehrjahr, BBS Stade), Manon Dankers (2. Lehrjahr, Innungsmitglied Heinz Kammann, Wedel) und Eve-Chantal Ahrens (3. Lehrjahr) ihren Erfolg als Sieger ihres Jahrgangs feiern duften.

Manon überzeugt mit einer außergewöhnlich hübschen Idee.

Manon Dankers lernt ihr Handwerk beim Innungsmitglied Heinz Kammann aus Wedel und ist Feuer und Flamme, wenn sie von ihrem Beruf erzählt. Die Abiturientin wollte „endlich mit den Händen was erschaffen, vorm PC sitzen, ist nix für mich“, so die selbstbewusste junge Frau. Mit ihrem Schmuckständer hat sie sich Ihren eigenen Traum erfüllt: „Ich habe eine Kombination aus kleinen Tischständern und großen Ladenbau-Ständern gesucht. Da es so etwas am Markt für den Privatmann nicht zu kaufen gibt, war meine Möbelwahl klar.“, die Planung war dabei der schwierigste Arbeitsschritt, erzählt Manon. Die junge Tischlerazubine möchte sich nach ihrer Ausbildung alle Türen offen halten – „am Ende habe ich mit Abitur und Gesellenbrief ja alle Möglichkeiten der Welt“.

 

Die Platzierten 1-3

2. Ausbildungsjahr

Siegerin Manon Dankers lernt ihr Handwerk beim Innungsmitglied Heinz Kammann aus Wedel. Auf Platz zwei schaffte es Ryan Banerjea, Tischlerei Hausschild, mit seinem massiven Schreibtisch und knapp dahinter platzierte sich abermals eine Frau mit Finja Stache, Tischler Müller Großenwörden und ihrem Schmuckschrank.

 

3. Ausbildungsjahr

Das dritte Lehrjahr entschied Eve-Chantal Ahrens, für sich. Dicht gefolgt von Ole Wolkenhauer, Tischlerei Sieg, auf Platz zwei mit seinem Möbelstück Namens „Dings da Bums“ und Benedikt Hohl, Tischlerei Gerken mit seinem Geigenkasten.

 

1. Ausbildungsjahr

40 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Holztechnik der Jobelmann-Schule in Stade, die damit ihr erstes Ausbildungsjahr absolvieren, haben in diesem Jahr die Vorgabe „Schatullen“ kreativ umsetzten müssen. Eine Vorauswahl von 14 Stücken wurde getroffen, diese durften sich der „Gute Form“ Jury stellen. „Die Bandbreite der Umsetzung zeigt die außerordentliche Qualität dieses Jahrganges“, so Obermeister und Kreishandwerksmeister Jörg Klintworth. Rickmar Pilch und Henrik Nissen schaffte mit ihrer Umsetzung punktgleich den dritten Platz, dicht gefolgt von Timm Heitmann. Justin Soltau überzeugte am Ende mit der Kombination aus hellem und dunklem Holz im japanischen Stil und freute sich riesig über den Sieg.

In Kooperation mit der Jobelmann-Schule richtet die Tischler-Innung Stade in den Hallen der Jobelmann-Schule den Wettbewerb, die Prämierung und Ausstellung „Die Gute Form“ aus. „Individualität und Ideenreichtum, fern ab von höchster Genauigkeit und handwerklichem Geschick, werden hier in dieser Etappe der Ausbildung gefördert“, sagt Obermeister und stellvertretender Kreishandwerksmeister Jörg Klintworth.

 

Eine Jury aus fachfremden Menschen beurteilt nach Gestaltung, Formgebung und Design – ganz nach den Vorstellungen späterer Endkunden. Was im Schnitt am besten gefällt heimst den Sieg ein. „Tischler haben heute einen besonderen Vorteil in einer Welt voller Industrialisierung und Fließbandprodukten: Individuelle Lösungen zu schaffen, die Natur und Funktionalität mit neuester Technik verbindet“, so Lehrlingswart Ricardo Schmorl.

Die Ausstellung

Die Möbelstücke sind nun noch bis zum 30. März 2017 in der Jobelmann-Schule ausgestellt und zu den Öffnungszeiten der Schule zu besichtigen. Danach wandern ausgewählte Stücke mit auf die Messe Stade Aktuell vom 31. März bis 2. April 2017 an Stand 1. Später dürfen dann noch einige Stücke bei Eisen Trabandt in Stade zur Schau gestellt werden.

Schuldirektor Reiner Albers begrüßte die knapp 100 Gäste vor dem Glasfoyer der Jobelmann-Schule in Stade. Vier Wörter die sitzen: „Hier ist Handwerk angesagt“, startete Albers in die Veranstaltung. Er rief alle Anwesenden dazu auf sich die Stücke genau anzusehen, meist erkenne man erst auf den zweiten oder dritten Blick welch fabelhafte künstlerische Idee dahinter stehe. „Ob das was Sie sehen am Ende Kunst ist, ist jedem Betrachter selbst überlassen,“ betonte Reiner Albers.

 

Obermeister Jörg Klintworth führte durch die Veranstaltung, begrüßte alle Anwesenden, im Besonderen Frau Martina Neumann, (Geschäftsführung der Firma Eisen-Trabandt Stade), die schon viele Jahre Sponsor der Preise für die ersten Plätze ist. „Wir brauchen Euch alle!“, appellierte der Obermeister und Kreishandwerksmeister an seine jungen Handwerkern.“. Klintworth freue sich im Besonderen über die stetig hohe Zahl an Tischlerazubis. „Unsere Klassen sind voll – doch unsere Qualität nimmt von Jahr zu Jahr zu. Viele von Ihnen kommen mit Realschul- oder Hochschulabschluss ins Handwerk, oder geben nach einem eher durchwachsenen Schulabschluss hier bei uns richtig Gas. Toll!“, resümiert der Obermeister. Nun läge es immer mehr an der Innung selbst, die Betriebe zu motivieren noch mehr auszubilden, damit jeder einen Ausbildungsplatz erhält!“, beschreibt Klintworth sein zukünftiges Engagement der Innung. So bilden lediglich die Hälfte der Innungsbetriebe aus, an dieser Stellschraube sei noch kräftig zu drehen, betont Klintworth.

 

Er übergab das Wort an den Festredner und Jurymitglied Rolf Lühmann, Bürgermeister der Einheitsgemeinde Jork a.D., der stimmungsvoll klare Worte fand. „Macht mit, nutzt die Chancen und zeigt was Ihr könnt!“, appelliert er. Lühmann selbst sei überrascht von der Vielfältigkeit der Stücke und beeindruckt von der Zusammenstellung und vom ausgeklügelten Bewertungssystem des Wettbewerbes. Er verwies weiter auf die Anerkennung jeden einzelnen Teilnehmers und die Hochachtung die jeder Teilnehmer verdient habe. „Ihr alle seid Gewinner“, lässt er die Teilnehmer wissen.

 

Mit der Übergabe der Urkunden, Preise und Glückwünsche endet die Veranstaltung nach einigen Stunden bei Getränken und Gesprächen in kleinem Kreise.

 

Organisator und Berufsschullehrer Frank Beese (rechts) mit der diesjährigen Jury

Die Jury:

· Klaus Wick, Handwerksbeauftragter der AOK Niedersachsen

· Ulrich Flatau, Zahnarzt in Ruhestand

· Rolf Lühmann, Bürgermeister der Einheitsgemeinde Jork a.D.

· Drei Schülerinnen der Fachoberschule Gestaltung der Jobelmann-Schule Stade: Katarina Hagemann, Marie Theres zum Felde, Insa Sommermann

Teilnehmerliste

Jonas Kuhrt, Tischlerei Meyer Bützfleth, 2.Lehrjahr - Glasvitrine/Schaukasten
Leon Rupprecht, Baugesellschaft Menke, 3. Lehrjahr - Badezimmertisch
Maximilian Gerken, Tischlerei Braür, 2. Lehrjahr - Beistelltisch
Lars Stange, Baugesellschaft Menke, 2. Lehrjahr - Nachttisch
Timo Hagedorn, Tischlerei Winter, 2. Lehrjahr - Beistelltisch
Benedikt Hohl, Tischlerei Gerken, 3. Lehrjahr - Geigenkasten
Finja Stache, Tischlerei Müller Großenwörden, 2. Lehrjahr - Schmuckschrank
Lars Mirkens, Tischlerei Schütt, 3. Lehrjahr - Schrank
Pascal Heitmann, Tischlerei Ropers, 2. Lehrjahr - Couchtisch
*Manon Dankers, Tischlerei Kammann, 2. Lehrjahr - Schmuckständer
Hergen Brümmer, Tischlerei Rehmke, 2. Lehrjahr - Nachtschrank
Maurice Dammann, Tischlerei Kammann, 3. Lehrjahr - Waschtisch
*Eve-Chantal Ahrens, 3. Lehrjahr - Hängemöbel
Marcel Prüfe, Tischlerei Brauer, 3. Ausbildungsjahr - Hängemöbel
Lasse Oltmanns, Tischlerei Schmorl, 3. Ausbildungsjahr - Schuhschrank
Melina Meinken, Tischlerei Schmorl, 2. Lehrjahr - Weinregal
Sarah Ellen Köring, Tischlerei Rudolf Mundt, 3. Ausbildungsjahr - Vitrine für Bücher
Jakob Hagemann, Tischlerei Kresken, 3. Ausbildungsjahr - Waschtisch
Rene Läufer, Baugesellschaft Menke, 3. Ausbildungsjahr - Truhe
Rene von Allwörden, Tischlerei Meyer, 3. Ausbildungsjahr - Beistelltisch
Hannah Treisch, Tischlerei Ropers, 2. Ausbildungsjahr - Schuhschrank
Jonas Royeck, Baugesellschaft Menke, 2. Ausbildungsjahr - Sideboard
Ryan Banerjea, Tischlerei Hauschildt, 2. Lehrjahr - Schreibtisch
Ole Wolkenhauer, Tischlerei Sieg, 3. Lehrjahr - Sitzbank Dings Da Bums

 

Alle genannten Betriebe sind Innungsbetriebe

* sind Sieger ihres Jahrganges

 

Berufsfachschule Holztechnik 2017

*Justin Soltau
Timm Heitmann
Rickmar Pilch
Henrik Nissen
Ingmar Frank
Corinna Burfeindt
Finn Tomforde
Kilian von Spreckelsen
Marcel Förster
Niclas Witt
Chiara Will
Bjarne Knauff
Jan-Luca Voß
Clemens Borstelmann